Kampfrichter-Bericht zur Saison 2005/2006zurück


Bei fast 4monatigem Winter wurden alle NC Rennen durchgeführt. Erstmals wurden Massenstarts durchgeführt, was uns Kampfrichter sehr entlastet. Bei größerer Teilnahme sollte man die Gruppen verkleinern, besonders bei Kindern und Schülern. Die Hessischen haben es gezeigt, dass so was möglich ist. Bei größerer Teilnahme sollte man sich überlegen, bei Jugend und Männern die schnellsten vom Vorjahr in die erste Reihe zu postieren.
Zu den Ausschreibungen möchte ich darauf hinweisen, dass sie laut DWO und IWO mindestens 4 Wochen vorher an die Vereine verschickt werden müssen und nicht eine Woche vorher.
Zu Meldungen möchte ich die Betreuer und Trainer bitten bei Staffelmeldungen die richtigen Namen einzutragen und zwar von einem Verein und nicht von 3 verschiedenen und dann für einen Verein starten, wie es bei den Hessischen Meisterschaften passiert ist.
 
Wir leben mittlerweile im Computer Zeitalter,deswegen habe ich beim HSV eine eigene Kampfrichterseite erstellt, was ich auch gerne mit dem Bez 3 machen möchte, wo ich schon Gespräche mit Michael Kukis geführt habe. Erik Stahlhut und ich haben uns Gedanken gemacht was noch zu verbessern ist und haben neue Strukturen erstellt, was vom Kampfrichterwesen DSV geprüft wurde und zu guten Ergebnissen geführt hat. Hier ein kleines Beispiel: Jeder FIS Kampfrichter des HSV und Bez 3 hat eine eigene Seite wo er seine Berichte reinschreiben kann und gleichzeitig zum DSV geschickt wird.
Wer sich mal Informieren möchte über Regeln und Wertungen kann sich gerne über die Homepage des Ski-Bez 3 Skispringen erkundigen.
Am 19.3.06 wurde noch die Hessischen-Meisterschaften in Retterode durchgeführt, bei guter Schneelage und super Bedingungen war es eine tolle Sache. Andreas Mädler möchte ich bitten die nächsten Hessischen-Meisterschaften nach Nordhessen zuholen.
Die nächste Erneuerung wird ein Datenblatt sein, wo Streckenplanungen usw zu ersehen sind, was ich auf der Herbsttagung vorstellen möchte.
 
 
Hubert Stahlhut